21.07.2015

Ist Beihilfe zum Suizid mit dem ärztlichen Ethos vereinbar?

In den letzten Jahrzehnten fand ein gesellschaftlicher Wertewandel in Bezug
auf das Lebensende statt. In der öffentlichen Diskussion verlor die Lebens-verlängerung ihre früher absolute Priorität zugunsten von Lebensqualität und dem Anspruch auf einen selbstbestimmten Tod. Nun wird immer mehr eingefordert, diesen Anspruch auch praktisch umzusetzen. Diese Entwicklung soll als Herausforderung für das ärztliche Ethos kritisch dargestellt und diskutiert werden.

 

erschienen in: SAEZ 2008